947 von 2.000 Unterschriften

1. Das Europäische Parlament 2. Der Rat 3. Die Europäische Kommission

Diese Kampagne wird von Diese Petition wird von The European Disability Forum (EDF) betrieben organisiert.

Appell

Die Europäische Kommission hat dem Europäischen Parlament und dem Rat am 8. März 2022 einen Vorschlag für eine Richtlinie zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt vorgelegt.

Wir fordern, dass die Richtlinie Zwangssterilisationen verbietet und Maßnahmen zur Beendigung dieses Missbrauchs in allen EU-Mitgliedstaaten unterstützt.

Warum ist das wichtig?

Können Sie sich vorstellen, eines Tages aufzuwachen und ohne Ihre Zustimmung sterilisiert zu werden? Oder wenn Sie versuchen, Kinder zu bekommen und herausfinden, dass Sie als Teenager sterilisiert wurden, ohne es zu wissen? Dies geschieht jetzt in Europa.

In Europa leben mehr als 100 Millionen Menschen mit Behinderungen. Sie, insbesondere Frauen und Mädchen mit Behinderungen, werden in der EU weiterhin gegen ihren Willen sterilisiert.

Der Ausschuss der Vereinten Nationen für die Rechte von Menschen mit Behinderungen hat sich besorgt darüber geäußert, dass mehrere EU-Mitgliedstaaten noch immer Zwangssterilisationen zulassen, darunter Kroatien, Tschechien, Deutschland, Frankreich, Litauen und die Slowakei. Es fehlt jedoch an Untersuchungen und Daten darüber, wie viele Länder solche schädlichen Praktiken zulassen und wie viele Frauen und Mädchen davon betroffen sind. Solche schädlichen und schrecklichen Praktiken finden möglicherweise in allen EU-Mitgliedstaaten immer noch stillschweigend und ungestraft statt. Wir müssen sicherstellen, dass Menschen mit Behinderungen ein gesundes und würdiges Leben führen können, frei von Gewalt und Missbrauch.

Bitte unterzeichnen Sie unsere Petition und verbreiten Sie die Nachricht in Ihrem Netzwerk.
#NothingAboutUsWithoutUs #EndForcedSterilisation

Hier finden Sie weitere Informationen: https://www.edf-feph.org/women-policy/

Nächster Schritt - verbreiten Sie unsere Idee