488 von 1.000 Unterschriften

An die EU-Parlamentarierer Dietmar Köster (Deutschland) und Brigitte Vollath (Österreich)

Diese Petition wird von Kirsten Rutzen-Sievers organisiert.

Text der Petition

Ich wünsche mir, dass die EU oder in diesem Fall das Europäische Parlament endlich tätig wird in Bezug auf dieses Flüchtlingslager in Vucjak/Bosnien, indem mehr als 1000 Flüchtlinge unter schwersten Bedingungen untergebracht sind!!! Das ist nicht nur ein menschenunwürdiges Camp, es ist eine Kriminalität gegen die Menschlichkeit. Die Abgeordneten des EU Parlamentes sind darüber informiert, dass Beamte der kroatischen Polizei systematisch Flüchtlinge illegal per Push Back nach Bosnien zurück schieben! Sie werden ausgeraubt und gewalttätig angegriffen, und es wird ihnen alles genommen, was sie besitzen, um sie vor dem Grenzübertritt zur EU abzuhalten uvm.

Warum ist das wichtig?

An alle deutschen EU Parlamentarier

Ich fordere:

  • Das die Parlamentarier der EU den sofortigen Stopp von Gewalt und Raubstraftaten durch die kroatische Polizei konsequent einfordern. Falls notwendig, Streichung von EU Geldern für Kroatien
  • Das den Flüchtlingen ihr Recht ermöglicht wird, in der EU einen Asylantrag stellen zu können
  • Das die etwa 1000 Menschen im illegalen Camp Vucjak bei Bihac in Camps nach internationalen Standards untergebracht werden
  • Das der Stadt Bihac finanziell und logistisch geholfen wird und auch andere bosnische Städte unterstützt werden, sobald sie bereit sind Flüchtlinge aus Bihac aufzunehmen.

 

Mein Kollege Dirk Planert ist nun schon seit Juni 2019 dort im Camp Vucjak. Er hatte damals bei seinem Aufenthalt in Bihac gesehen, wie ein Bus, voll mit männlichen Flüchtlingen auf diese ehemalige Müllhalde Vucjak transportiert worden waren. Er fuhr diesem Bus hinterher, und sah, dass diese Männer dort regelrecht „weggeworfen“ wurden. Daraufhin begann er, diesen Menschen zu helfen. Er baute Zelte auf für die medizinische Versorgung, weil die Meisten von ihnen verwundet oder infiziert waren. Diese Menschen wurden durch die Gewalt der kroatischen Polizei verwundet, haben Krätze oder sind einfach aufgrund ihrer Flucht total erschöpft. Dirk Planert kämpft seitdem um Unterstützung, und hilft mit seinem wechselndem Team den Flüchtlingen dort!!! Er steht mit dem deutschen EU-Parlamentarier Dietmar Köster in Kontakt, sowie mit der östereiischen Parlamentarierin Brigitte Vollath, nur geschehen ist bisher nicht wirlich etwas. Alle lassen sich Zeit, als würde es um kein Menschenleben gehen!!! Wieviele Menschen müssen und sollen noch wie lange so unendlich leiden??? Wir alle haben eine Verantwortung ihnen gegenüber, denn wir alle sind mit schuldig an ihrem Schicksal und dürfen nicht wegschauen.

Dirk Planert
Journalist
Tel.: 0049/179/7997556
Mail: dirk.planert@gmx.de

Nächster Schritt - verbreiten Sie unsere Idee

Vielen Dank.

Kennen Sie jemanden, der sich für dieses Thema einsetzen würde? Senden Sie denen doch bitte eine E-Mail und laden Sie sie zu unserer Aktion ein.